Ben Hur

BH-11451R

Ben Hur

Mit BEN HUR kehrt diesen Sommer das legendärste Wagenrennen der Filmgeschichte in einem atemberaubenden und actiongeladenen Monumentalspektakel in 3D auf die große Leinwand zurück. Das berühmte Heldenepos um Liebe und Hass, Verrat und Rache wurde von dem Actionexperten Timur Bekmambetov (WÄCHTER DER NACHT, WANTED) neu aufgearbeitet und bildgewaltig inszeniert.

 

Durch eine Intrige seines Adoptivbruders Messala (Toby Kebbell) wird der angesehene und wohlhabende Judah Ben Hur (Jack Huston) von seiner Familie und seiner großen Liebe Esther (Nazanin Boniadi) getrennt und als Sklave auf eine römische Galeere gezwungen. Immer wieder mit dem Tod konfrontiert, reift in ihm ein alles bestimmender Gedanke: Rache zu nehmen an dem ehemals geliebten Bruder. Nach Jahren der Qual und Verzweiflung kehrt Ben Hur nach Jerusalem zurück und stellt sich in einem epochalen Wettkampf gegen den Verräter Messala und das gesamte römische Imperium.

 

Regisseur Timur Bekmambetov erweckt mit Ben Hur eine Legende zu neuem Leben. In der Rolle des Helden Judah Ben Hur ist Jack Huston zu sehen, der in „Boardwalk Empire“ die Fans mitriss und gerade mit STOLZ UND VORURTEIL & ZOMBIES im Kino zu sehen ist. Als sein Adoptivbruder und späterer Verräter steht ihm Toby Kebbell (WARCRAFT – THE BEGINNING, FANTASTIC FOUR, PLANET DER AFFEN: REVOLUTION) gegenüber. Hollywood-Größe Morgan Freeman (LUCY, THE DARK KNIGHT RISES) ergänzt den überzeugenden Cast. In weiteren Rollen spielen Rodrigo Santoro (JANE GOT A GUN, FOCUS, 300: RISE OF AN EMPIRE, WAS PASSIERT, WENN’S PASSIERT), Nazanin Boniadi („Homeland“, „How I Met Your Mother“) als Ben Hurs große Liebe und Sophia Black D’Elia („Gossip Girl“). Das Drehbuch basiert auf dem Roman „Ben Hur“ und wurde von Keith R. Clarke und John Ridley geschrieben, der bereits für seine Arbeit für 12 YEARS A SLAVE mit einem Oscar® ausgezeichnet wurde.





ÜBER DIE PRODUKTION

EINE ZEITLOSE ERZÄHLUNG

Regisseur Timur Bekmambetov (WANTED, WÄCHTER DER NACHT) zögerte zunächst, als er die Anfrage erhielt, eines der populärsten Werke der Filmgeschichte neu zu interpretieren. „BEN HUR aus dem Jahr 1959 ist nicht nur ein Film, sondern ein Phänomen, das die Kultur des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt hat“, sagt Bekmambetov. „Deshalb war mein erster Gedanke: Das mache ich auf keinen Fall! Zum Glück konnte mich aber Produzent Sean Daniel überreden, das Drehbuch zu lesen. Es erzählte eine großartige Geschichte, die neben beeindruckender Action auch viele authentische Persönlichkeiten und nachdenkliche Momente enthält. Obwohl die Ereignisse 2000 Jahre zurückliegen, fällt es dem Zuschauer leicht, sich mit den Figuren zu identifizieren und einen Bezug zur Gegenwart herzustellen.“

 

Executive Producer und Koautor John Ridley wusste, wie schwer die Aufgabe sein würde, das Drehbuch zu schreiben: „Die glühendsten Verehrer des Films von 1959 könnten es für Blasphemie halten, die klassische Geschichte neu zu erzählen. Aber sie vergessen dabei, dass die berühmten Figuren aus dem Leinwandepos schon 80 Jahre zuvor als Romanhelden geschaffen wurden. Viele erinnern sich nur an Charlton Heston und das Wagenrennen, aber Judah Ben Hur ist eine tiefgründige Figur. Ihm widerfährt großes Unrecht, er sucht Rache und Erlösung. Fesselnde Figuren wie Ben Hur und sein adoptierter Bruder Messala sind der Grund, warum die Geschichte immer und immer wieder erzählt werden kann. In meinen Augen ist der persönliche Konflikt zwischen den Brüdern, die zu Todfeinden werden, genauso spannend und unvergesslich wie das spektakuläre Wagenrennen am Ende der Geschichte.“

 

„Der Film handelt von Gefühlen, die zeitlos sind: Rache und Vergebung“, sagt Produzent Sean Daniel. „Der Konflikt, den Ben Hur und Messala austragen, ist heute noch so aktuell wie zu Zeiten des Römischen Reiches oder im Jahr 1880, als Lewis Wallace den Roman ‚Ben Hur‘ schrieb. Diese Gefühle sind fest verwurzelt in der Natur des Menschen. Sie ändern sich nie.“

 

„Streng genommen leben wir noch immer im Römischen Reich, denn wir haben dieselben Ziele“, sagt Regisseur Timur Bekmambetov. „Macht, Gier und Erfolg regieren unsere Welt, die Menschen messen sich in Kämpfen, Kriegen und Wettbewerben, aber kaum einer besinnt sich darauf, dass gegenseitige Hilfe und Vergebung die wichtigsten Werte der Menschen sind.“


Facebook Like

Leave a Reply

*

aktuelle Anzeige

Social Media

Facebook Like

neuste Videos

bestbewertete Beiträge

  • N/A