Caligola

Caligola

Was waren wir alle gespannt, als wir die ersten Gerüchte von Caligola gehört haben!
Björn Dixgård und Gustaf Norén, so hieß es, haben eine neue Band! Genau, die Doppelspitze von Mando Diao, die zwei abwechselnden Sänger und Songwriter der schwedischen Hit-Indierocker! Mit an Bord haben sie ihre Erfolgsproduzenten vom letzten Album „Give Me Fire“: Die Gebrüder Salla und Masse Salazar, zwei Drittel der Latin Kings und in ihrer Heimat als „Erfinder des schwedischen HipHop“ echte Legenden.
Die zwei, drei Songs, die die neue Truppe in Berlin im Januar 2011, bei der Verleihung der Platinauszeichnung für „Give Me Fire“ vorstellte, zeigte die beiden Hälften in Topform: Über die rumpelnden, pumpenden Beats ihrer Producer legten die zwei Mando Diao-Frontmänner ihre geballte Rock’n’Soul-Wucht. Ein Sound, so klassisch wie modern, wie ihn sonst nur Mark Ronson bei seinen Produktionen so hinbekommt.

Und jetzt ist es da, das erste Album „Back To Earth“ und seine Songfolge ist eine einzige Hitparade: Gleich mehrere Nummern darauf haben das kommerzielle Potential des Mando Diao-Smashs „Dance With Somebody“ – und das war schließlich eine Nummer Eins in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wenn Björn und Gustaf nach dem kürzlich erst erschienene Mando DiaoGreatest Hits Volume One“ dieses Album einfach als „Greatest Hits Volume Two“ auf den Markt gebracht hätten, jeder hätte es ihnen abgenommen. So weit, so perfekt.

Aber was ist Caligola? Auf den vorliegenden Pressefotos der Band verstecken sich die Mitglieder wie Mönche unter den großen Kapuzen ihrer Kutten – selbst Fans müssen mehrmals hinschauen, um die Zwei zu erkennen. Der Infotext aus Schweden spricht von einer verschworenen Künstlergemeinschaft und erwähnt unsere Stars gerade so am Rande. Es ist, als wollten Björn und Gustaf ein Geheimnis um ihre neue Band machen.

Es ist kein Geheimnis“ versichert Gustaf. Aber diese Zurückhaltung, sie muss sein. Genau wie diese Kutten, denn darin steckt eine tiefere Bedeutung: „Sie symbolisieren das Aufheben von Unterschieden. Wir merken ja bei Mando Diao jeden Tag, wie personenbezogen alles gesehen wird. Eine ganze Menge Leute trägt ihren Teil zum Gesamtprojekt bei, aber am Ende wird alles nur demjenigen gutgeschrieben, der singt und der vorne steht. Das ist ein Problem, denn schließlich gibt es so viele Aspekte, die alle zur Popmusik gehören: Mode, Malerei, Film…  Caligola hingegen ist eine Verbindung, in der jeder gleich ist. Das illustrieren die Capes: Jeder ist gleich, jeder hat den gleichen Wert. Der Fotograf, der dieses Bild macht, er gehört in dem Moment auch zu Caligola. Du auch, wenn du den Text darüber schreibst. “

Dann tragt ihr die Capes auch im Studio?
Haha, manchmal ja. Und wenn wir uns treffen für ein kulturelles Event innerhalb der Verbindung, ziehen wir sie auch an, ja. Wir haben erstmals in Amerika von Caligola gehört, von dort ansässigen Schweden. Die Verbindung existierte schon lange, bevor ich und Björn und Salla und Masse einstiegen. Als Netzwerk, und als Art, zu kommunizieren, musikalisch und künstlerisch.

Caligola ist keine reine BAND. Oder nicht nur. Caligola ist ein Künstlernetzwerk. Das Album „Back To Earth“, das ist der neue musikalische Ausdruck einer erweiterten Stockholmer Verbindung!
Gustaf Norén erklärt das Konzept: „Du hast vielleicht einen DJ, und dann hast du einen Trompeter, der zum DJ-Set spielt. Dazu stellt ein Künstler seine Bilder aus, und dann sind da vielleicht ein paar Tänzer in einer Ecke. Wie nennt man so ein Event? Jedenfalls ist es typisch für Caligola.“ Er erläutert: „Dieses Netzwerk Caligola, es existiert seit Jahren. Björn, Salla, Masse und ich sind etwa 2008 eingetreten. Irgendwann wollten auch wir unseren Beitrag dazu leisten – und wir sind nun mal Musiker. Unser Ding ist es, Alben aufzunehmen und damit auf Tour zu gehen. Salla und Masse wiederum, ihr Gebiet sind Beats. Also habe ich den Vorschlag gemacht, dass wir gemeinsam ein Album aufnehmen und auf diese Weise die Botschaft von Caligola auf Tour verbreiten.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × drei =