KADAVAR – Rough Times

Kadavar weisen mit dem Titel ihres neuen Albums “Rough Times” zwar auf die aktuelle Weltlage hin, musizieren aber nach wie vor im Geiste der Vergangenheit. Ihre Musik atmet auch anno 2017 noch den Geist der Siebziger, als Schlaghosen in waren und Rauschebärte für den männlichen Teil der Bevölkerung Pflicht, so die Legende.

Anfang 2015 begannen Kadavar mit den Arbeiten an ihrem dritten Studioalbum. Berlin wurde am 21. August 2015 veröffentlicht und stieg auf Platz 18 der deutschen Albumcharts ein. Darüber hinaus schaffte die Band erstmals den Sprung in die österreichischen und schweizerischen Charts. Kadavar spielten bei den Festivals Rock am Ring und Summer Breeze. Eine Headlinertournee durch Europa zusammen mit den Vorgruppen The Shrine und Horisont folgte im Herbst 2015.  Im Februar 2016 veröffentlichte die Band eine kostenfreie Split-Single gemeinsam mit der finnischen Thrash-Metal-Band Lost Society, bevor einen Monat später eine Europatournee mit Death Alley sowie Festivalauftritte beim Rock Hard Festival, dem Graspop Metal Meeting und dem Rockavaria folgten. Im Herbst 2016 spielten Kadavar zusammen mit Blues Pills und der Vorgruppe Stray Train eine Co-Headlinertournee durch Europa.

Rough Times

Anschließend begannen Kadavar mit den Aufnahmen zu ihrem vierten Studioalbum Rough Times, dass am 29. September 2017 erschien und Platz 30 der deutschen Albumcharts erreichte. Zwischenzeitlich spielte die Band auf verschiedenen Festivals wie dem Rockharz Open Air oder dem Wacken Open Air. Für Oktober 2017 ist eine Europatournee mit den Vorgruppen Mantar und Stray Train geplant. Auf “Rough Times” zeichnet sich jedoch bei aller Retro-Verliebtheit jeder Song durch seinen eigenen Charakter aus. Mehr noch: Auf “Rough Times” finden sich sogar durchgehend starke Songs. Als würde man heute noch Glockenhosen und Plateausohlen tragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

10 − 1 =