Während eines Konzerts in New York City gestern Abend wurde MARILYN MANSON verletzt, als ein Teil des Bühnenaufbaus auf ihn fiel. Während “Sweet Dreams” versuchte Manson, an einem Aufsteller hochzuklettern, der dann nach vorne kippte und ihn unter sich begrub.

Ein von einem Fan hochgeladenes Video zeigt den Vorfall (unten, ab Minute 2). Crew und Band eilten MARILYN MANSON sofort zu Hilfe, aber auf dem Video ist gut erkennbar, dass er sich womöglich etwas schwerer verletzt haben könnte. Er scheint selbst relativ regungslos zu sein, während mehrere Crewmitglieder versuchen, ihn aufzurichten.

Schon im April 2001 verlor Jennifer Syme, die damalige Freundin von Keanu Reeves, durch einen Autounfall nach einer Party bei Marilyn Manson ihr Leben. Ein Jahr danach erhob ihre Mutter am 2. April 2002 in Los Angeles Klage gegen Marilyn Manson. Der Musiker habe sie mit Drogen versorgt und anschließend Auto fahren lassen, so der Vorwurf. In einem ersten Statement wies Manson die Klage als unbegründet zurück. Seine Anwälte bereiteten eine Widerklage wegen übler Nachrede vor. Über sein Label Posthuman Records Management nahm Manson zu den Vorwürfen Stellung: „Nachdem Jennifer von einem ausgesuchten Fahrer sicher nach Hause gebracht wurde, hat sie sich später aus nur ihr bekannten Gründen hinter das Steuer ihres Wagens gesetzt. Ihr Tod ist traurig und tragisch.“ Er trage dafür jedoch keine Verantwortung. Die Polizei hatte im Wagen der Verstorbenen Drogen und Medikamente gefunden. Im Beipackzettel der Arzneien sei ausdrücklich auf eine mögliche Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit hingewiesen worden, so die Behörden. In Symes Blut wurde zudem ein hoher Gehalt an Kokain festgestellt. Zusätzlich sei die junge Frau auf der Rückfahrt zu Mansons Party nicht angeschnallt gewesen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

fünf × vier =