Saint Lu – Craving

„I love to hate to hate to love you.“ Es ist die gleichzeitig einfachste und schwierigste Sache der Welt, einen Song über die Liebe zu schreiben. Einen, der die verzehrende Sehnsucht ebenso einfängt, wie die bedingungslose Euphorie.

Craving“ ist so ein Song. Einer, der anzurühren vermag und trotzdem einen mitreißenden Drive entwickelt. Scheu hat Saint Lu nicht vor dem größten Thema der Musik, im Gegenteil. Das Besondere an ihren Songs aber – und auch „Craving“ hört man das in jeder Sekunde an – ist die unbedingte Authentizität: „Das sind meine Geschichten, das was ich erlebt hab’“. Es ist das Credo der Soul-Sängerin mit der Aufsehen erregenden Stimme.

Als Teenager hat Saint Lu angefangen Songs zu schreiben, da lebte sie noch in der Provinz, mit Pfarrer und Kirchenchor. Jetzt, in Berlin, schreibt sie ihre Songs immer noch am Liebsten in einem kleinen Zimmer in Kreuzberg. Diesen hier hat sie dann mitgenommen, zum Feinschliff bei Stefan Skarbek, der schon mit Amy Winehouse und Lilly Allen gearbeitet hat. Besonders ist „Craving“ natürlich auch, weil sie mit ihm nach Malmö will, zum Eurovision Song Contest. Nicht, dass ausgerechnet Wettbewerbe Saint Lu besonders umtreiben: „Ehrlich zu sein in dem, was man fühlt, das ist das Einzige, was mich wirklich interessiert an der Musik.“

Dass Saint Lu auf der großen Bühne aber glänzend bestehen kann, hat sie auf umjubelten Konzerten schon bewiesen. Live entfalten sich ebenso kraftvollen wie warmen Songs besonders direkt, beweist sich die Magie ihrer eigenwillig-betörenden Stimme ohne vermeintlich doppelten Studio-Boden. Bevor es im April wieder auf Tour geht, spielt sie im Februar schon einige Support Shows für Gitarrengott Slash und den Texas-Blueser Gary Clark Jr. Einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt die B-Seite der Single. Es ist „Craving“, im intimen Band-Rahmen live gespielt und mit eindrucksvoll beseeltem, trotzdem verblüffend energischem Gesang. „But I can’t help feeling this way, I’m craving, I’m craving …“

Fact Sheet:

– „Craving“ erscheint am 1.2. digital, am 15.2. als 2-Track-Single („Craving“, „Craving – Live at Freudenhaus Studios“)

– „Craving“ ist die erste Single aus dem Album „2“.

– „Craving“ ist Saint Lus Beitrag für „Unser Song für Malmö“, den deutschen ESC-Vorausscheid; Liveshow am 14.2., 20.15 Uhr in der ARD.

– Support-Shows mit Slash (10.2., Wien; 25.2., Bremen) und Gary Clark Jr. (21.2., Berlin; 22.2., München).

– Tour im April.

– Das Album „2“ erscheint am 15.2. via Warner Music Group.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

eins × drei =